Sportlerinfo: Alles über Fabian Hambüchen

Fabian Hambüchen wurde am 25. Oktober im Jahr 1987 in Bergisch Gladbac,h als zweite Kind von Beate und Wolfgang Hambüchen, geboren. Bis zu seinem Abitur besuchte der junge Mann die Goetheschule Wetzlar. Im Jahre 2007 wechselt er dann die Schule. Schon früh interessierte sich Fabian für zahlreiche Sportarten und besonders für das Kunstturnen. Wegen seiner kleinen Körpergröße von 1,65 Metern wurde er auch der „Turnfloh“ genannt. Während er zur Schule ging, lebte er weiterhin in Wetzlar.

Der Start einer Karriere

Die gesamte Familie von Fabian Hambüchen ist sehr sportlich und deswegen ist es auch nicht verwunderlich, dass er selber sich im Sportbereich wohlfühlt. Fabians Vater war selber ein sehr ehrgeiziger Turner, während seine Mutter sehr gerne gelaufen ist. Seine Liebe zum Kunstturnen kam deswegen nicht irgendwoher. Er beobachtete seinen Bruder mit drei Jahren, wie er Kunstturnen ausübte. Durch diesen Anblick wurde er angespornt und ging auch in diesen Bereich. Schon im zarten Alter von 12 Jahren bestritt er seinen ersten Landeskampf. Nun ist er seit Anfang 2004 ein Turner der KTV Straubenhardt in der 1. Bundesliga.

Fabian Hambüchen – seine größten Siege

Schon im Jahre 2005 am 11. Dezember errang er den ersten Mannschaftstitel. Ebenfalls kam der zweite am 28. November 2009 hinzu. Jedoch war Fabian nicht nur in Deutschland sehr erfolgreich, sondern auch international. Der erste internationale Erfolg war im Jahr 2002, der Gewinn der Jugendeuropameisterschaft am Barren. Im Jahre 2004, also zwei Jahre später, erreichte er den Jugendeuropameistertitel in den Disziplinen Reck, Boden und Sprung und wurde ebenfalls auch Dritter im Mehrkampf. Neben diesen Erfolgen hat Hambüchen natürlich auch zahlreiche Deutsche Meistertitel im Erwachsenenbereich errungen. Einer der größten Erfolge war natürlich die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen im Jahre 2004. Hierbei war er der jüngste, männliche Starter von der deutschen Mannschaft. Dabei erreichte er im Mannschaftswettbewerb den achten Platz und qualifizierte sich ebenfalls einzeln für die Finals im Reck und im Mehrkampf. Nach dieser Zeit kamen noch zahlreiche Titel und Erfolge hinzu, wie die Bronzemedaille, Silber im Mehrkampf, zwei Mal Gold am Reck und mehr.

Die wichtigsten Siege im Überblick:

  •  Jugendeuropameistertitel
  • Bronzemedaille am Sprung
  • zweiten Mal Gold am Reck
  • Disziplinen Boden, Mannschaftsmehrkampf und Reck eine Bronze-, Silber- und Goldmedaille
  • Silber im Mehrkampf
  • Turn-Europameisterschaften

Florian Hambüchen am Reck bei der Europameisterschaft 2008

Sportlerinfo: Alles über Fabian Hambüchen
4.2 (84%) 10 vote[s]
Please follow and like us: