Gesundheitsrisiken beim Sport

Sportliche Betätigung gilt als gesund, regelmäßiges Training soll fit halten. Allerdings verletzten sich jährlich rund 1,5 Millionen Menschen beim Sport, wie Dr. Bernd Jung auf Netdokor.de ausführt. Ballsportarten wie Fußball, Volleyball und Handball gelten als besonders gefährlich und auch beim Skisport ereignen sich viele Unfälle. Vor allem die Extremitäten sind von Sportverletzungen betroffen, darauf folgen Verletzungen am Rumpf und am Kopf. Über zehn typische Gesundheitsrisiken sollten daher alle Sportler informiert sein.

Zu den häufigsten Gesundheitsrisiken gehören Prellungen und Knochenbrüche. Gelenkschäden und Zerrungen sind weitere häufige Verletzungen; dabei kann richtiges Aufwärmtraining schützen. Verletzungen der Sehnen und Bänder ziehen sich Sportler ebenfalls häufig zu. Und soll sportliche Betätigung eigentlich dem Muskelaufbau und der Kräftigung dienen, kann sich die Wirkung auch ins Gegenteil verkehren: Besonders bei Kindern und Jugendlichen, die sich noch im Wachstum befinden, können sich ständig wiederholenden und stereotypen Bewegungsabläufe allerdings zu Muskelverkürzungen führen. Das fand eine Studie an der Uniklinik Köln heraus. Durch unsachgemäße Bewegungen kann es zudem zu einem Bandscheibenvorfall kommen. Vor allem Jogger laufen Gefahr, unter einer Miniskusläsion zu leiden. Dabei werden die Knorpelscheiben zwischen Oberschenkel- und Schienbeinknochen verletzt.

Die Gefahr nicht erkannter Herzbeschwerden

Ausdauersport bei einer nicht erkannten Herzschwäche kann zu schweren Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen. Sportler sollten sich daher vor intensivem Training einem Gesundheitscheck unterziehen. Weitere Informationen zur Herzschwäche finden Sportler zum Beispiel bei docjones.de, Netdoktor.de oder auf der Webseite internisten-im-netz.de. Die Anzeichen von Herzinsuffizienz, zu denen unter anderem Atemnot, Erschöpfung und Schwächegefühl gehören, werden dort ausführlich beschrieben, ebenso wie Therapiemöglichkeiten.

Der Körper reagiert bei Überlastung

Auch Überlastungssymptome gehören zu den zehn häufigsten Gesundheitsrisiken beim Sport. Am bekanntesten ist der sogenannte Tennisarm. Der charakteristische Schmerz in Ellenbogen und Unterarm betrifft nicht nur Tennisspieler. Es handelt sich dabei um eine Sehnenansatzentzündung, die durch einseitige Überlastung des Unterarmes zustande kommt. Das Online-Gesundheitsmagazin dr-gumbert.de beschreibt Symptome und Therapien der Sehnenentzündung.

Schutz vor Sportverletzungen bietet zum einen die richtige Schutzkleidung, zum anderen sollten Anfänger sich nicht übernehmen und nur nach ärztlicher Untersuchung mit intensivem Training beginnen.

Gesundheitsrisiken beim Sport
4.3 (86.67%) 6 votes
Please follow and like us: