Ausdauer steigern mit Badminton

Ausdauer mit Badminton

Feilen Sie mit Badminton gezielt an Ihrer Ausdauer – um körperlich und geistig fit zu bleiben, spielt neben einer ausgewogenen Ernährung vor allem auch regelmäßige Bewegung eine äußerst wichtige Rolle. Für die Gesundheit ist es also von zentraler Bedeutung, aktiv Sport zu treiben. Wer sich viel bewegt, steigert zudem seinen Grundumsatz. Das ist die Energiemenge, die der Körper rund um die Uhr verbraucht und wodurch auch der Fettstoffwechsel angeregt wird.

Zwar zählt Badminton nicht unbedingt zu den typischen Ausdauersportarten, trotzdem kann dieser Sport die richtige Aktivität sein, mit der Sie gezielt an Ihrer eigenen Fitness und Ausdauer trainieren können. Zudem lassen sich Extrakilos damit schnell und effektiv loswerden.

Tun Sie Badminton als Ausdauersport etwas Gutes

Immer mehr Menschen entdecken, wie gut ihnen Ausdauersport tut. Meist verbessert sich nach nur wenigen Einheiten die Leistungsfähigkeit im Alltag deutlich und dadurch steigt auch das Wohlbefinden spürbar an. Wenn auch Sie Ihre Zeit als Hobby-Sportler in Ausdauertraining investieren, dann machen Sie also garantiert nichts verkehrt. Ausdauersport kann nämlich die optimalste und zugleich schonendste Methode darstellen, das Herz-Kreislauf-System zu fördern.

Eine sportliche Aktivität zählt grundsätzlich dann zu den Ausdauersportarten, wenn sie in erster Linie das Aufrechterhalten einer Leistung über einen längeren Zeitraum erfordert. Demnach ist Ausdauer die Leistungsvoraussetzung, die Sie benötigen, um lang andauernde Belastungen zu bewältigen. Dazu zählt auch, dass man bei anstrengendem Training oder einem Turnierspiel nicht zu schnell ermüdet.

Ausdauersport bringt darüber hinaus eine ganze Reihe weiterer Vorteile mit sich, denn er kann neben Ihrer Gesundheit auch Ihre Kondition positiv beeinflussen. Ein richtig betriebenes Ausdauertraining fördert und stärkt nämlich nicht nur das Herz-Kreislauf-System, sondern sorgt auch für einen schnellen Muskelaufbau. Da Sport außerdem dazu beiträgt, Stress abzubauen, wirkt er sich beruhigend auf das Nervensystem aus. Daneben stärkt Sport die natürlichen Abwehrkräfte und kann dabei helfen, das gewünschte Optimalgewicht zu erreichen. Dadurch fördert vor allem Ausdauersport nicht nur die Vitalität, sondern wiederum auch das allgemeine Wohlbefinden in Verbindung mit einer verbesserten körperlichen sowie auch geistigen Leistungsfähigkeit.

Zeigen Sie beim Badminton vollen Körpereinsatz

Badminton ist ein Sportspiel und zählt damit nicht unbedingt zu den klassischen Ausdauersportarten. Doch auch ein Badmintonspieler benötigt eine gute Ausdauer, damit er ein Spiel mit voller Konzentration und in bester körperlicher Verfassung bestreiten kann. Wenn Sie also nicht viel von Sportarten wie Joggen, Schwimmen, Radfahren oder dem Gang ins Fitnesscenter halten, Sie aber trotzdem gezielt an Ihrer Ausdauer arbeiten wollen, dann kann auch Badminton eine sehr effektive Sportart sein, um Ihre Ziele zu erreichen.

Mit Badminton trainieren Sie neben Ihrer Ausdauer gleichzeitig auch Schnelligkeit und Koordination. Darüber hinaus fordert die Sportart den gesamten Bewegungsapparat, denn um einem Ball mit einer Geschwindigkeit von bis zu 300 Stundenkilometern nachzujagen, ist voller Körpereinsatz gefragt.

Wenn Sie also feststellen, dass Ihnen das Badmintonspielen liegt, es Ihnen langfristig Spaß machen kann und Sie richtig ambitioniert sind, dann probieren Sie die Sportart vielleicht doch einfach einmal in einem Verein aus. So richtig effektiv wird Badminton nämlich erst, wenn es mit festen Wettkampfregeln gespielt wird. Dafür ist es wichtig, auch ein Augenmerk auf die richtige Ausrüstung zu legen, wozu Sie am besten auf captain-racket.de vorbeischauen.

Badmintonspieler benötigen luftige Sportbekleidung, die sie bestenfalls nicht einengt und Sportschuhe mit rutschfester Sohle. Zur kompletten Ausstattung gehören außerdem noch ein Schläger, der möglichst leicht ist und der vom Rahmen und von der Bespannung her auf Ihr individuelles Leistungsvermögen abgestimmt ist, sowie auch ein Federball mit Kunst- oder Naturfedern.

Da Badminton also eine sehr vielseitige und spannende Sportart mit einer hohen Trainingseffektivität ist, lässt sich damit bei regelmäßigem Spielen auch gezielt die Ausdauer trainieren. Badminton muss dafür nicht einmal zwingend in einem Verein gespielt werden. Sie können den Sport entweder in zahlreichen Hallen, im Garten und im Grunde auch überall im Freien betreiben.

Da Badminton zudem leicht erlernt werden kann, bietet der Sport vor allem auch für Anfänger schnelle Erfolgserlebnisse. Außerdem beanspruchen Sie beim Badminton den ganzen Körper und sind ständig in Bewegung, wodurch Sie auf Dauer ganz schön viele Kalorien verbrauchen. Während eines 90-minütigen Spiels werden durchschnittlich 7,3 Kilometer gelaufen.

Badminton-Profis verbrennen binnen einer Stunde bis zu 1000 Kilokalorien – was in etwa dem Verbrauch von 60 Minuten sehr schnellem Joggen entspricht. Sie sehen also: Wenn man sich körperlich fit halten will, muss es nicht immer zwangsläufig Joggen oder Radfahren sein. Auch mit Badminton können Sie Ihre Ausdauer innerhalb relativ kurzer Zeit langfristig steigern.